Ein echter Männersport

 

Eine Männersportart, wie sie im Buche steht ist Eishockey. Kraftstrotzende Kerle mit einer enormen Kondition und riesigem Kraftaufwand spielen das schnellste Spiel der Welt, indem sie versuchen den Puck in das gegnerische Gehäuse unterzubringen. Von diesem Sport geht eine unglaubliche Faszination aus. Auf einem Spielfeld von 60 x 30 Metern ist der Spieler quasi zu jeder Sekunde voll konzentriert und im Einsatz. Verschnaufpausen, wie etwa beim Fussball, gibt es hier nicht. In drei Dritteln a´ 20 Minuten müssen alle fünf Feldspieler und die Torhüter, nicht nur höchste Konzentration auf das Spielfeld bringen, sondern darüber hinaus auch noch die eigenen, körperlichen Grenzen überwinden. In Deutschland wurde im Jahr 1994 die erste deutsche Profiliga, die DEL, gegründet. In dieser Liga spielen insgesamt 14 Mannschaften um den Titel. Dabei besteht die Vorrunde aus insgesamt je zwei Hin- und Rückspielen der Teams gegeneinander. So hat jedes Teams bereits nach der Vorrunde 52 Spiele in den Knochen, bevor die Play-Offs um den Titel beginnen. Vor dieser Zeit, von 1958 bis 1994, spielten die Vereine in der 1. Bundesliga. Rekordtitelträger sind die Eisbären Berlin mit insgesamt sechs deutschen Meisterschaften.